Die Wertermittlung

Wer sein Haus verkaufen möchte, ist meistens vor allem an einem interessiert: dem Wert der eigenen Immobilie. Privatpersonen ist aber meistens nur sehr schwer ersichtlich, wie viel das Objekt im Verkaufsfalle tatsächlich erzielen könnte.

Eine Wertermittlung läuft meistens wie folgt ab:

Zuerst beauftragen Sie den gewünschten Experten (Sachverständiger oder Immobilienmakler) und übergeben ihm die Wertermittlung relevanten Unterlagen wie Grundbuchauszug, Energieausweis usw. Viele Immobilienmakler nehmen Ihnen das Zusammentragen dieser Unterlagen auch gern ab.

Der Makler wird Ihr Objekt penibel anhand harter und weicher Kriterien untersuchen und danach ein professionelles Vollgutachten für Ihre Immobilie erstellen.

 Wie lauten die wichtigsten Kriterien für eine Wertermittlung?
- Art und Größe des Objekts und Grundstücks
- Lage
- Qualität der Bausubstanz
- Zustand von Heizung, Elektrik usw.
- Reparaturen, Instandsetzungsarbeiten, nachträgliche Einbauten
- Verkehrsanbindung, Infrastruktur in der Region, kulturelles Angebot
- ...

Wie lange dauert und was kostet eine Immobilienbewertung?
Je nach Umfang und gewünschter Bewertungsart meistens zwischen 3-4 Wochen. Bei einem Sachverständigen müssen Sie, ebenfalls je nach Aufwand und Art der Bewertung, mit Kosten in drei- bis vierstelliger Höhe rechnen. Bei den meisten Immobilienmaklern ist der Service der Wertermittlung in der gesamten Dienstleistung inbegriffen
Gern führen wir für Sie eine Wertermittlung Ihrer Immobilie durch.

Ihr Team von Densch & Schmidt Immobilien